Nachricht

EU Ecolabel für Beherbergungsbetriebe erstmals an drei Campingplätze in Deutschland verliehen

Verbraucher |

Das neue EU Ecolabel für Beherbergungsbetriebe wurde auf dem Deutschen Campingtag in Dortmund am 28. November 2019 erstmals in Deutschland an drei Campingplätze verliehen.

Naturcamping Langenwald, Höhencamping Königskanzel aus dem Schwarzwald (Landkreis Freudenstadt) und Inselcamp Fehmarn an der Ostsee haben es als erste touristische Betriebe in Deutschland geschafft, die anspruchsvollen Kriterien des neuen EU Ecolabel zu erfüllen.

22 Musskriterien und 46 fakultative Kriterien gilt es dabei zu erfüllen. Darunter fallen beispielsweise der betriebliche Kohleausstieg und die ausschließliche Nutzung von Ökostrom. Aber auch Einsparungspotenziale sind auszuschöpfen. So sind beispielsweise LED-Beleuchtung und wassersparende Duschköpfe vorgeschrieben.

Überreicht wurden die Auszeichnungen von Henning Scholtz, der im Auftrag des Umweltbundesamts und der EU Kommission bei der RAL gGmbH für das EU Ecolabel verantwortlich ist. Scholtz ist zudem Präsident des Europäischen Ecolabelling Boards EUEB. „Das EU Ecolabel wurde an neue Anforderungen angepasst und ist so noch nachhaltiger. Ich freue mich, dass die ersten drei Campingplätze das erfolgreich umgesetzt haben. Und ich hoffe natürlich, dass bald weitere dem guten Beispiel folgen.“

Personen von links: Wolfgang Pfrommer, Geschäftsführer ECOCAMPING Katherin Kleingarn, Insel-Camp Fehmarn Thomas Eiermann, Vertreter des Höhencamping Königskanzel Elisabeth Eiermann, Naturcamping Langenwald Henning Scholtz, RAL Martin Rolletschek, Auditor des EU Ecolabels.

Fotos: ECOCAMPING Archiv

Dein Date mit der Umwelt

Jetzt das EU-Ecolabel entdecken!

28.09.2020 - 04.10.2020 | Berlin