Nachricht

Umweltschutz und Kulturerbe

Verbraucher |

Chancen für den nachhaltigen Tourismus

 

© BMK / Johanna Schmetterer
v.l.n.r.: Oliver Csendes (Österreich Werbung), Katharina Mayer Ertl (BMLRT) und Andreas Tschulik (BMK)

Am internationalen Kongress „Kulturerbe, Tourismus und Umwelt“ des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) wurde thematisiert, welches Potenzial ein nachhaltiger Tourismus hat. Im Fokus stand zudem, wie das kulturelle Erbe in Europa den Tourismus beeinflussen kann. Führende Expert:innen aus dem Tourismus- und Kultursektor diskutierten am 2. Juni 2022 im Wyndham Grand Salzburg Conference Centre Hotel über Österreichs Tourismus auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit.

Europäische Standards für nachhaltige Tourismusbetriebe Christoph Eßer-Ayertey (Leiter RAL Umweltzeichen, RAL gGmbh / Vergabestelle Deuschland für EU Ecolabel) ging in seinem Vortrag auf die Bedeutung des EU Ecolabels für Beherbergungsbetriebe ein. Nachhaltigkeit werde für Tourist:innen bei der Entscheidungsfindung des geeigneten Urlaubsziels immer wichtiger. Barbara Diallo-Strobl (Österreichische Hotelvereinigung) berichtete über positive Erfahrungen der Hotellerie mit Nachhaltigkeitsprogrammen: „Wer Ressourcen spart, spart bares Geld und gewinnt Sympathien beim Gast. Der nachhaltige Bonus für die Umwelt steht sowieso außer Frage. Das EU-Projekt ‚European Tourism Going Green 2030‘ ist für die Branche ein weiterer wichtiger Schritt in eine nachhaltige Zukunft“, so Diallo-Strobl.

 

 

Dein Date mit der Umwelt

Jetzt das EU Ecolabel entdecken!

05.07.- 29.07.2022 | Deutschlandtour