Nachhaltigkeitsglossar

Nachhaltigkeit: Kleines Lexikon der Begriffe

SDGs, Cradle-to-Cradle, Zero Waste… Wenn man sich mit dem Thema Nachhaltigkeit intensiver beschäftigt, stößt man immer wieder auf komplexe Begriffe und Abkürzungen. Wir haben für Sie ein Glossar zum Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz zusammengestellt, dass die wesentlichen Nachhaltigkeitsbegriffe erklärt. Es wird mit der Zeit aktualisiert. Wir freuen uns über Ihre Wünsche und Anregungen zu unserem Nachhaltigkeitsglossar.

Produktverantwortung

Produktverantwortung bedeutet, dass Hersteller die Verantwortung für ihre Produkte während ihres gesamten Lebenszyklus übernehmen, von der Produktion bis zur Entsorgung. Das schließt beispielsweise umweltfreundliche Materialien, Energieeffizienz und recyclingfreundliches Design mit ein.

Das EU Ecolabel setzt einen klaren Maßstab für Produktverantwortung. Produkte, die das EU Ecolabel tragen, erfüllen die strengen Anforderungen an die eingesetzten Materialien, eine umweltfreundliche Herstellung und haben eine hohe Gebrauchstauglichkeit.

Recycling

Recycling bezeichnet den Prozess, bei dem Abfallmaterialien gesammelt, sortiert, verarbeitet und zu neuen Produkten umgewandelt werden. Es hilft dabei, unseren Ressourcenverbrauch zu reduzieren, Energie zu sparen und die Umweltbelastung zu verringern. Indem wir recyceln, geben wir Produkten ein zweites Leben und tragen zur Schonung unserer wertvollen, natürlichen und begrenzten Ressourcen bei.

Wenn Sie das EU Ecolabel auf einem Produkt sehen, können Sie sicher sein, dass es umweltfreundlich hergestellt wurde. Insbesondere bei den Verpackungen - egal ob aus Papier oder Kunststoff - achtet das EU Ecolabel auf einen hohen Einsatz von Rezyklaten. Aber es gibt auch Anforderungen an rezyklierte textile Fasern beim EU Ecolabel für Textilien oder Schuhe.

Sustainable Development Goals (SDGs)

Die SDGs sind 17 globale Ziele, die von den Vereinten Nationen festgelegt wurden, um bis zum Jahr 2030 eine nachhaltige Entwicklung auf ökonomischer, sozialer und ökologischer Ebene zu erreichen. Diese Ziele reichen von der Beseitigung von Armut und Hunger bis hin zur Förderung von Bildung, Geschlechtergleichstellung, nachhaltiger Energie und weiteren wichtigen Themen. Sie bilden die Roadmap für eine bessere Zukunft für uns alle!

SDG 12 fokussiert auf den nachhaltigen Konsum und die nachhaltige Produktion. Indem Sie sich bewusst für Produkte mit dem EU Ecolabel entscheiden, tragen Sie einen Teil zur Erreichung der SDGs bei - ganz konkret zum SDG 12. Und wir unterstützen Unternehmen, sich für eine nachhaltigere Produktion einzusetzen, indem sie die Anforderungen des EU Ecolabels erfüllen.

Treibhausgase

Treibhausgase sind Gase in der Atmosphäre, die zur Erwärmung der Erde beitragen, indem sie die Wärmeenergie zurückhalten – ein ernsthaftes Problem, das den Klimawandel vorantreibt.

Als EU Ecolabel setzen wir uns aktiv dafür ein, die Umweltauswirkungen von Produkten und Dienstleistungen zu minimieren. Durch die Vergabe unseres Labels an nachhaltige Produkte tragen wir dazu bei, den Ausstoß von Treibhausgasen zu reduzieren.

Wie können Sie helfen? Jeder kleine Schritt zählt! Indem Sie zertifizierte EU Ecolabel-Produkte kaufen, tragen Sie dazu bei, den CO2-Fußabdruck zu verringern und unseren Planeten zu schützen.

Umweltauswirkungen

Umweltauswirkungen sind jede positive oder negative Veränderung der Umwelt, die ein Produkt oder eine Dienstleistung während seines/ihres Lebenszyklus bewirkt. In der Regel unterscheidet man 16 Umweltauswirkungskategorien wie Klimawandel, Ozonabbau, Feinstaub, Versauerung, Landnutzung, Ressourcenverbrauch oder Human- und Ökotoxizität. In einer Welt, die sich mehr denn je für den Umweltschutz einsetzt, ist es wichtig, diese Auswirkungen zu verstehen und zu minimieren.

Das EU Ecolabel fördert nachhaltige Praktiken im Rahmen der Herstellung bis zur Entsorgung. Produkte und Dienstleistungen mit diesem Label haben das Ziel, die Umweltauswirkungen zu verringern, beispielsweise durch Ressourceneinsparungen, Verwendung nachhaltiger Chemikalien oder Regulierung von Abwasser.

Umweltgerechtigkeit

Umweltgerechtigkeit bezieht sich auf den Grundsatz, dass alle Menschen das Recht auf eine gesunde Umwelt haben und nicht unverhältnismäßig stark von Umweltbelastungen betroffen sein sollten. Umweltbelastungen und Umweltressourcen sollten gerecht über die Bevölkerung verteilt sein, unabhängig von sozialer, wirtschaftlicher oder ethnischer Zugehörigkeit. Umweltgerechtigkeit fordert auch, dass Menschen am Entscheidungsprozess über Umweltfragen teilnehmen und Zugang zu Umweltinformationen und -ressourcen haben.

Das EU Ecolabel fördert nachhaltige Produkte und unterstützt Umweltgerechtigkeit durch:

  • Nachhaltigen Konsum
  • Transparenz für Konsument*innen
  • Reduktion von Umweltschäden
  • Faire Arbeitsbedingungen

Umweltökonomie

Die Umweltökonomie beschäftigt sich mit dem Zusammenspiel von Umwelt und Wirtschaft. Ziel ist es, wirtschaftliche Aktivitäten so zu gestalten, dass natürliche Ressourcen geschont und Umweltbelastungen minimiert werden. Außerdem sollen ökonomische Instrumente und Politiken entwickelt werden, die es ermöglichen, Umweltprobleme effizient zu lösen und gleichzeitig wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand zu fördern.

Hier kommt das EU Ecolabel ins Spiel! Das EU Ecolabel ist das offizielle Umweltzeichen der Europäischen Kommission, das Produkte und Dienstleistungen auszeichnet, die hohe Umweltstandards erfüllen. Mit diesem Label werden nachhaltige Optionen gefördert und Verbrauchenden ermöglicht, umweltfreundliche Entscheidungen zu treffen.

Umweltpolitik

Umweltpolitik zielt darauf ab, Umweltprobleme anzugehen und unsere natürlichen Ressourcen nachhaltig zu schützen. Sie umfasst Gesetze, Regulierungen, Initiativen und Programme auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene. Das Ziel ist es, einen ausgewogenen Ansatz zwischen Umweltschutz, wirtschaftlicher Entwicklung und sozialen Bedürfnissen zu finden, um eine nachhaltige Zukunft für kommende Generationen zu gewährleisten.

Das EU Ecolabel ist ein entscheidendes Instrument, für das sie in Deutschland verantwortlich sind. Sie setzen sich jedoch auch für die Einhaltung und Umsetzung dieser strengen Umweltstandards in der gesamten Europäischen Union ein. Produkte mit dem EU Ecolabel verwenden umweltfreundliche Herstellungsverfahren, begrenzen den Einsatz schädlicher Chemikalien und fördern ressourcenschonende Produktion.

Wald

Der Wald ist nicht nur ein Ort voller Schönheit und Ruhe, sondern auch ein lebenswichtiges Ökosystem. Er spielt eine entscheidende Rolle für den Klimaschutz, da er Kohlendioxid aufnimmt und uns mit lebenswichtigem Sauerstoff versorgt. Außerdem beheimatet der Wald unzählige Pflanzen- und Tierarten, die für die Biodiversität unserer Erde von entscheidender Bedeutung sind.

Doch was hat das EU Ecolabel damit zu tun? Unternehmen, die ihre Produkte mit dem EU Ecolabel zertifizieren lassen, setzen sich für nachhaltige Holzbeschaffung und den Schutz der Lebensräume ein. So können wir sicherstellen, dass unser Konsum die Wälder nicht gefährdet, sondern langfristig schützt.

Zero Waste

Die Zero Waste Bewegung setzt sich zum Ziel, möglichst keinen Müll zu produzieren. Das bedeutet, dass bewusst darauf geachtet wird, wie unsere Ressourcen genutzt und unsere Abfälle reduziert werden können. Dazu gehören beispielsweise das Vermeiden von Einwegverpackungen, das Wiederverwenden von Produkten sowie das Kompostieren von organischen Abfällen.

Das EU Ecolabel unterstützt diesen grünen Übergang und die „Zukunft ohne Müll Ambitionen“ und stärkt gleichzeitig Verbraucherinnen und Verbraucher, die gesunde und nachhaltige Optionen suchen. Das bedeutet konkret, die besten verfügbaren Produkte und Dienstleistungen zu nutzen, die - so weit es geht - abfallfrei und auch über den Nutzungszyklus hinaus weniger umweltbelastend sind.